Familie Schnetzer, Vorarlberg

Luise Schnetzer, 82 Jahre. Alzheimerkrank Luise Schnetzer, 82 Jahre. Alzheimerkrank

Zwei Söhne leben mit der verwitweten Mutter und ihren eigenen Familien zusammen in einem Mehrfamilienhaus. Alle Familienmitglieder scheinen mit unterschiedlichen Anteilen in die Pflege eingebunden zu sein.

Nachfolgend stellen wir Ihnen anhand von Bildern, Kommentaren und Zitaten die Großfamilie Schnetzer aus Sulz/Vorarlberg vor.

"Ich komme aus Meder, am Rhein. Dann geht der Mann zur Gendarmerie. Wir haben auch Kinder gehabt, ist klar. Vier Kinder, drei Buben und ein Mädchen. Da ist der Helmut, dann Walter und Norbert. Zwei wohnen da, zwei Buben wohnen da im Haus, die Tochter wohnt in Nofels. Und der Walter wohnt in Rankweil."

Die angeführten Zitate stammen aus dem Film "ZURÜCK ZU EINEM UNBEKANNTEN ANFANG" aus dem Lebensporträt der Großfamilie Schnetzer in Sulz/Vorarlberg.

Irene und Luise Schnetzer


Irene und Brigitte Schnetzer wohnen
mit Luise Schnetzer im selben Haus.

 

 

Irene Schnetzer:
"Am Morgen früh aufstehen, schaun, dass die Kinder aus dem Haus sind, dann schau ich zur Mama.Die Oma ist jetzt sozusagen ein Kind, zusätzlich. Früher hat sie einen Teil der Arbeit abgenommen und ist für mich jetzt zusätzlich Arbeit. Für die Einteilung bin dann schon ich zuständig und schaue, dass es wirklich funktioniert."

Brigitte Schnetzer:
"Ich bin dann zur Ärztin gegangen. Ich habe nicht mehr können. Es ist einfach nicht nur die Mama, es ist einfach rundum. Ich habe selbst Familie und habe kranke Angehörige und es ist mir einfach alles über den Hals gewachsen. Und da bin ich zur Ärztin und die hat mir einfach irrsinnig geholfen."

mutter tochter schnetzer
Ruth Schnetzer-Baur mit Luise Schnetzer

Ruth:
"Die Haare machen wir seit zwölf Jahren, wenn nicht länger. Also, sie ist für mich wie meine Mama."

Luise:
"Du bist richtig für mich, gell, Ruth!"

helmut schnetzer sitzendHelmut Schnetzer,
der älteste Sohn von Luise Schnetzer:
"Sie ist meine Mutter und ist - ja - ziemlich eine Belastung, ganz klar. Aber solange sie von einem Stock in den andern wandern kann, ums Haus herum jeden Tag, weiß ich, fünfmal, ist sie, glaube ich, relativ zufrieden. Sie kann die Stiegen rauf und runter laufen. Schwierig wird es dann, wenn sie einmal runter fällt, weiß ich, wenn sie ins Spital müsste, wenn sie, weiß ich was gebrochen hätte, dann wäre es sicher ein großes Problem. Weil, die innere Unruhe ist da, und durch den Bewegungsdrang, den hat sie, kann sie, glaube ich, relativ viel abbauen."

norbert mit luise schnetzer"Man merkt auch als Sohn wie schwierig es ist, mit dieser Veränderung umzugehen, weil das Bild der Mutter, das man hat, über jahrzehnte ein gleich bleibendes ist, d.h. ich kenne ja meine Mutter nicht als junge Frau, ich kenne sie nicht als Mädchen, ich kenne sie nur als Mutter, für ein Kind sozusagen als alte Frau, das sich über Jahrzehnte nicht verändert."

Norbert Schnetzer mit seiner Mutter Luise Schnetzer
beim Vorbereiten des Sonntagsessens.

familie schnetzer mittagessen
Helmut, Irene, Norbert Schnetzer und Ruth Baur-Schnetzer
(von links nach rechts)

Anmerkung Maria Hoppe:
"Die regelmäßig stattfindenden Familienberatungen in der Großfamilie Schnetzer tragen wesentlich zur Entlastung der Familien rund um die Kinder / Enkelkinder von Luise Schnetzer bei. Im Allgemeinen finden diese Familienberatungen monatlich statt. Thema ist dabei auch, welches der Kinder von Luise Schnetzer die 'Sonntagsbetreuung' übernimmt."

Was Enkelinnen und Enkel zur Situation mit ihrer Oma Luise Schnetzer sagen:

 

samuel schnetzer mit Laptop"Das, was ich eigentlich empfinde ist eigentlich Traurigkeit. Weil, es tut schon irgendwie weh, wenn man sieht, was aus Menschen werden kann, wenn sie älter werden. Also, dass es so schlimm mit ihr ist und dass sie eigentlich nichts mehr hat, irgendwie."



Samuel Schnetzer, der älteste Sohn
von Irene und Norbert Schnetzer

Drei der fünf Kinder von Irene und Norbert Schnetzer,
die mit der Oma Luise Schnetzer unter einem Dach wohnen.

schnetzer kinder zusammenEmmanual Schnetzer:
"Sie ist vor anderen Leuten eine extreme Schauspielerin. Also, wenn jetzt irgendwo eine Veranstaltung ist, mit anderen Leuten, ist sie topfit, wüsste alles, ja, es kommt gar nicht rüber, also, wenn man sie nicht privat kennt, also, dass sie so vergesslich ist."

Katharina, Emmanuel und Corinna Schnetzer;
Kinder von Irene und Norbert Schnetzer

 luise schnetzer enkelin kartenspiel
Luise Schnetzer mit ihrer Enkelin Katharina Schnetzer

Anmerkung Maria Hoppe:
"Mich hat es sehr berührt, von Katharina zu erfahren, dass sie sich selbst hilft, die doch manchmal auch nervige Situation mit der Oma besser zu verkraften, indem sie sich bewusst Zeit nimmt, mit der Oma Karten zu spielen."

schnetzer luise bei bankChristoph Gassner, Bankangestellter:
"Da weiß man einfach, da sind noch Familien-angehörige da, die unterstützen und wirklich Vorkehrungen treffen, dass sie eigentlich dann doch auf eigene Kappe, auf eigene Faust daher lauft, wie sie nachher zu ihrem Geld kommt."

Luise Schnetzer beim Beheben von Geld in einer Bankfiliale in Sulz / Vorarlberg.
Bankangestellte: Nadine Salzmann und Christoph Ganner.

Amerkung Maria Hoppe:
"Das Umfeld der Familie Schnetzer wird mit einbezogen, sodass Luise Schnetzer ihren gewohnten 'Alltagsgeschäften' so selbständig wie möglich nachgehen kann."

Gruppenphoto Familie Schnetzer

Kontakt zu uns

Österreichische Institut
für Validation

Maria Hoppe
Jägerweg 11
A - 9201 Krumpendorf
Telefon / Fax: +43 - 4229 - 3844

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!